Das Institut national des études territoriales

Das Institut national des études territoriales (INET) ist die Hochschule (Grande École) der lokalen öffentlichen Verwaltung.  Seine Aufgabe liegt in der Ausbildung und Betreuung des bestehenden Führungspersonals und zukünftiger Führungskräfte für die großen französischen Gebietskörperschaften (Städte mit mehr als 40.000 Einwohnern, Departements, Regionen, Metropolen usw.). 

Das INET mit Sitz in Straßburg ist Teil des Centre national de la fonction publique territoriale (CNFPT), einer öffentlichen Einrichtung, die jährlich über eine Million Mitarbeiter der territorialen öffentlichen Verwaltung in ganz Frankreich ausbildet.
 

Die öffentliche Verwaltung in Frankreich zählt 5,6 Millionen Beschäftigte. Diese verteilen sich auf folgende Bereiche:  

  • die staatliche Verwaltung, die alle Beamten im Dienste des Staates umfasst. Sie arbeiten in den zentralen Verwaltungen (Ministerien), für staatliche Einrichtungen auf lokaler Ebene (Präfekturen, Rektorate, den Ministerien nachgeordnete Einrichtungen usw.), in Bildungseinrichtungen (Universitäten, Gymnasien usw.), in der Armee etc.
      
  • das öffentliche Gesundheitswesen, zu dem die Angestellten der Krankenhäuser und öffentlichen Pflegeeinrichtungen gehören. Die überwiegende Zahl des Personals hat pflegerische Aufgaben (Ärzte, Krankenschwestern usw.).   
     
  • die territoriale öffentliche Verwaltung betrifft die Beschäftigten in den lokalen Behörden: Regionen, Departements, Städte usw. 

Territoriale Gebietskörperschaften

Frankreich ist in verschiedene lokale Gebietskörperschaften unterteilt: Regionen, Departements, Metropolen, Städte usw. 

Seit den 1980er Jahren hat der französische Staat zahlreiche Befugnisse an die Gebietskörperschaften übertragen, damit diese bestimmte öffentliche Politiken in möglichst enger Abstimmung mit den Bürgern umsetzen können. Allen Gebietskörperschaften wurden inzwischen für ihre jeweilige regionale Zuständigkeit bestimmte Aufgaben der öffentlichen Verwaltung mit einem fest definierten Interventionsbereich übertragen: Kultur, Bildung, Sport, Verkehr, Raumordnung, soziale Maßnahmen, wirtschaftliche Entwicklung usw.  

Territoriale öffentliche Verwaltung

Die territoriale öffentliche Verwaltung umfasst sämtliche Beschäftigte der lokalen Gebietskörperschaften und öffentlicher Einrichtungen, die täglich an der Seite der lokalen Mandatsträger für die Bürger tätig sind. Sie zeichnet sich durch eine sehr große Vielfalt an Tätigkeitsbereichen aus, um alle den lokalen Gebietskörperschaften übertragenen Aufgaben zu erfüllen: Die fast 2 Millionen Beschäftigten üben mehr als 250 verschiedene Berufe aus. 

Das in der europäischen Hauptstadt Straßburg angesiedelte Institut national des études territoriales (INET), ist die Hochschule (Grande École) der lokalen öffentlichen Verwaltung.  
 
Das INET untersteht dem Centre national de la fonction publique territoriale (CNFPT). Das CNFPT ist eine öffentliche Einrichtung, deren Hauptaufgabe darin besteht, die berufliche Ausbildung der Beamten der Gebietskörperschaften während ihrer gesamten Laufbahn zu gewährleisten.  

Das CNFPT ist als Partner der französischen Gebietskörperschaften für Ausbildung und Beschäftigung zuständig. Zu seinen Aufgaben gehört es auch, Veränderungen in der territorialen öffentlichen Verwaltung zu beobachten und zu antizipieren.  

Ausbildung von territorialen Führungskräften

Innerhalb des CNFPT ist das INET für die Ausbildung der Führungskräfte in den großen Gebietskörperschaften (über 40.000 Einwohner) zuständig. Das INET bildet sie aus und unterstützt sie in wichtigen Phasen ihrer Karriere:  

  • Grundausbildung leitender Führungskräfte mit verwaltungsbezogener, technischer oder kultureller Vorbildung  
  • Weiterbildung während der gesamten Laufbahn 
  • Beratung und Unterstützung in Fragen der beruflichen Mobilität. 


Das INET ist auch ein Ort des Austauschs, der Expertise und der Reflexion, der den Spitzenfunktionären folgende Möglichkeiten bietet:  

  • Stärkung ihrer Fähigkeiten 
  • Weiterentwicklung ihrer Managementpraktiken  
  • Entwicklung ihres beruflichen Netzwerks  
  • Reflexion über die Herausforderungen der lokalen Gebietskörperschaften.  

Die Mission Europe ist eine am INET angesiedelte Abteilung des CNFPT, die eine Überwachungs-, Beobachtungs- und Prognosefunktion übernimmt, um ein nationales Ausbildungsangebot zu europäischen und internationalen Themen für lokale Behörden anzubieten und zu koordinieren. Die Mission vertritt das CNFPT auch in europäischen und internationalen Netzwerken und Partnerschaften, insbesondere mit anderen Hochschulen der öffentlichen Verwaltung. 

Die Aufgaben der Mission Europe des INET

Die Mission Europe übernimmt folgende Aufgaben: 

  • Schulungsangebot zu europäischen Themen für territoriale Führungskräfte  
  • Entwicklung von Partnerschaften und Netzwerken auf europäischer und internationaler Ebene 
  • Empfang ausländischer Delegationen    
  • Bereitstellung von Dokumenten (Publikationen, vergleichende Studien usw.)  
  • Organisation von themenbezogenen Veranstaltungen zu europäischen Herausforderungen, die sich an Führungskräfte auf Leitungsebene der territorialen Verwaltung richten.

Angebote des INET für Interessierte aus dem Ausland

Ihr Wunsch: 

  • Kennenlernen des INET, des CNFPT, der Ausbildung von Mitarbeitern der Gebietskörperschaften und Einblick in die Dezentralisierung in Frankreich. Das INET empfängt jedes Jahr ausländische Delegationen, um ihnen sein Ausbildungskonzept vorzustellen.   
     
  • Aufnahme eines INET-Studenten im Rahmen eines Eingangspraktikums in eine Gebietskörperschaft im Ausland oder internationale Organisation 
     
  • Interesse an einer Partnerschaft mit dem INET oder dem CNFPT
     
  • Teilnahme an den vom CNFPT oder INET angebotenen Ausbildungskursen 
     
  • Konsultation einer vom INET oder dem CNFPT veröffentlichten europäischen und internationalen Publikation oder vergleichenden Studie

Ihr Ansprechpartner am INET:

Benoit CATHALA 
Leiter der Mission Europe 
benoit.cathala@cnfpt.fr 
+33 (0)3 88 15 60 55